Kategorie-Archive: Short story

Art Buchwald: Earth Day (1978)

Erschienen in: Down the Seine and Up the Potomac With Art Buchwald

Themengebiet: Environment, pollution, satire, parody

Buchwald at his best: Earth Day ist eine satirische Fabel im Stil der Schöpfungsgeschichte, in der jedoch die Rollen zwischen Gott und Mensch vertauscht sind. Abgesehen von der Erschaffung des Menschen (In the beginning God created Man, which, according to all the latest birth control statistics was a big mistake“) und der Umwelt tritt der Mensch hier als Schöpfer auf, der sich aber nach jeder selbst gemachten Umweltkatastrophe an Gott wendet und sich über die Missstände (Luftverschmutzung, Umweltzerstörung, Stau, Atombombe) beklagt — interessant ist hier auch die Phrasenhaftigkeit der Klagen: Gott wird zwar genannt, ist aber nicht direkt gemeint („ ‚ For God’s sake knock it off‘ „). Allerdings nimmt er sich die Vorwürfe und auch die Zerstörung zu Herzen, denn am Ende zieht er einen Schlussstrich: But by this time God had had it, and He sent down word to His loyal servant, Ralph Nader: Now, Ralph, the first thing I want you to do is build an ark and then …

Vokabelarbeit: Während der Arbeit mit der Kurzgeschichte lässt sich sehr gut das Wortfeld „environment“ erschließen und vor allem der Unterschied zwischen „environment“ und „nature“ thematisieren (einfach die im Text enthaltenen Wörter den beiden Begriffen zuordnen und ggfs. die Liste erweitern lassen).

Als pre-reading activity, um auf den Stil der Fabel einzustimmen, kann man den Anfang aus der Genesis einführen (z.B. als Folie; es kommt aber auch gut an, wenn man als kleine Showeinlage auswendig zitiert).

Aufgaben:

Inhaltssicherung:

  • Describe Man’s creations and their results. (Ergibt auch ein schönes Tafelbild, das sich durch die Schüler vorbereiten lässt, wenn man das Gerüst vorgibt.)
  • Add a paragraph in the same style showing another aspect of Man damaging the environment. (Gibt die Möglichkeit, aktuelle Umweltthemen mit einzubeziehen. Außerdem bereitet dies die Analyse vor, denn wenn die Schüler selbst den Stil nachvollzogen haben, fällt es ihnen leichter, die Strukturen zu beschreiben.)

Analyse:

  • Compare the style of Earth Day to the beginning of Genesis. (Anhand dieses Vergleichs lässt sich dann der Text als Parodie klassifizieren. Als Vorbereitung für die folgende Aufgabe sollte man auch noch kurz die Beziehung zwischen Mensch und Gott in der Schöpfungsgeschichte beschreiben lassen. Vor dieser Folie werden die Unterschiede bei Buchwald, und somit auch seine Intention, besonders deutlich.)
  • Analyse the relationship between Man and God. (Bei Buchwald wirkt der Mensch wie ein pubertierender Jugendlicher, der immer mehr haben will, aber am Ende nicht die Verantwortung für sein Handeln übernimmt, sondern einer höheren Instanz Vorwürfe macht. Gott schaut sich wie ein entnervter Vater das Geschehen aus der Ferne an, ohne aber wirklich Einfluss auszuüben. Abhängig davon, ob man den Text in einem Grund- oder Leistungskurs behandelt, muss entsprechend viel Vorarbeit in der Klasse erfolgen, bevor man die Analyse schriftlich abfassen lässt: Es müssten sowohl Beispiele für das wiederkehrende Handlungsmuster des Menschen sowie für satirische Überspitzungen gesammelt werden.)

Discussion/Comment:

  • Discuss in what way humans have to change so that they won’t destroy the planet in the end. (Kann auch zu einem späteren Zeitpunkt der Einheit erfolgen. Da zurzeit die drohende Klimaerwärmung das beherrschende Umweltthema ist, habe ich im Anschluss einige Sachtexte dazu lesen lassen — Infos dazu in einem späteren Post.)
Advertisements

Harvey and Audrey Bilker: Apartment Hunting (1973)

Gefunden in: H.Heuermann, W. Schubert Science Fiction USA.Cornelsen 1979

Themenbereich: Science Fiction, Overpopulation, Bureaucracy

Dies ist eine ziemlich schwarze Kurzgeschichte, in der es um ein junges Ehepaar geht, das eine neue Wohnung sucht. Allerdings leben die Reardons im New York der Zukunft, in dem aufgrund von Überbevölkerung eine dramatische Wohnungsnot herrscht und wo Geburten streng limitiert sind.

Die Reardons, welchen die Genehmigung erteilt wurde, ein Kind zu bekommen, müssen innerhalb einer bestimmten Zeit eine größere Wohnung finden, damit diese Erlaubnis nicht wie zuvor schon erlischt. Die Kurzgeschichte handelt nun von dem Tag der Wohnungssuche, an dem sie an den Mühlen der Bürokratie fast verzweifeln — im Wohnungsamt werden sie von Zimmer zu Zimmer geschickt, bis sie alle nötigen Unterlagen erhalten. Spannung wird durch den ständigen Hinweis auf das Verstreichen der Zeit erzeugt, denn sie müssen die ihnen zugeteilte Wohnung innerhalb dieses Tages beziehen, damit diese Zuteilung nicht verfällt und sie erst in mehreren Jahren wieder eine neue Chance erhalten. Der Einzug gestaltet sich aber schwieriger als gedacht, da die Vorbesitzerin die Wohnung nicht freiwillig räumen will . Aus diesem Grund müssen die Reardons von der Waffe Gebrauch machen, die in dem Apartment Entry and Possession Kit enthalten ist, das ihnen zuvor von der Behörde mit auf den Weg gegeben wurde….

Es stellt sich also erst am Ende der Geschichte heraus, dass in dieser Gesellschaft jeder ab 55 Jahren zum Abschuss freigegeben ist, um der nächsten Generation Platz zu machen, sodass der eher unverfängliche Titel auf makabre Weise wörtlich zu nehmen ist. Gleichzeitig stellt sich der Marathon durch das Amt sowie die anschließende Inbesitznahme der Wohnung als eine zynische Variante des survival of the fittest dar.

Aufgaben

Es empfiehlt sich, vor dem Lesen das Thema Wohnungssuche zu thematisieren, um so auf den Titel „Apartment Hunting“ hinzuführen, ohne jedoch auf die Doppeldeutigkeit hinzuweisen. Vor dieser Folie kann dann die Geschichte gelesen werden. Reizvoll ist es auch, den Schluss wegzulassen (ab dem Punkt, an dem die Reardons in die Wohnung einbrechen), um zunächst die Schüler Mutmaßungen über den Fortgang anstellen zu lassen. Über den Vergleich mit dem tatsächlichen Ende kann sich dann eine interessante Diskussion ergeben.

Inhaltssicherung:

  1. Explain why it is so important for the Reardons to find a new apartment.
  2. Describe the difficulties they encounter at the Department of Demography.
  3. Personal life is regulated strictly by the state. Give examples.
  4. Explain the function of the Apartment Entry and Possession Kit.

Analytische Aufgaben

  1. Analyse in what way tension is being created. (Über den wiederkehrenden Hinweis auf den knappen Zeitrahmen — Reardon betätigt buchstäblich in letzter Sekunde den Abzug — und über die zunehmende Anspannung der Hauptfiguren, vor allem Ms Reardons)
  2. Explain the role the second clerk has in this short story. (Dieser 54-Jährige weist mit seinen düsteren Kommentaren auf das Ende hin, was sich allerdings erst beim zweiten Lesen erschließen dürfte. Im Nachhinein wird deutlich, warum er so ungern die Formulare ausstellt, denn er weiß, dass er damit das Todesurteil für einen Menschen besiegelt — ein Schicksal, das auch ihm in Kürze droht.)
  3. Show in what way the Reardons are being portrayed in the course of the story. (Während er eher ruhig bleibt und versucht zu beschwichtigen, erscheint sie immer mehr als die dominante Figur, die buchstäblich bereit ist, über Leichen zu gehen, um ihren Traum von einer Familie zu erfüllen.)
  4. Explain how the circumstances influence Mrs Reardon’s behaviour. (Sehr gute Schüler kommen schon in der Charakteristik darauf, aber in der Regel ist dieser Hinweis nötig. Mrs. Reardon ist, auch wenn sie besonders skrupellos erscheint, keineswegs als Monster zu sehen. Vielmehr ist sie eine ganz normale Frau, die jedoch aufgrund des äußeren Drucks jedes Maß für ethische Normen verliert.)
  5. Analyse the satirical elements you find in the text. (Doppeldeutigkeit des Titels, scheinbar sinnlose Bürokratie, das hysterische Verhalten von Mrs Reardon, „Geriatric Fair Play Law“)

Diskussion/Kreative Aufgaben

  1. Sketch the future of the Reardons‘ marriage.
  2. Add an episode to this story, in which the first and the second clerk meet after work exchanging their views on their working conditions and the apartment seekers.
  3. Imagine the Reardons die twenty years after these events and are summoned before a heavenly court to answer for this crime. Act out the trial. (Lässt sich gut in Gruppenarbeit durchführen, indem jedes Gruppenmitglied eine andere Rolle im Prozess einnimmt. Vorbereitend müsste besprochen werden, wie so ein Prozess abläuft und welche Personen beteiligt sind. Die Anzahl der Beteiligten in Bezug auf diese Aufgabe ergibt sich aus der Gruppenstärke — jeder Schüler sollte mindestens eine Rolle übernehmen. Alternativ kann auch einfach nur eine Szene geschrieben werden.)

Kurt Vonnegut Jr: Tomorrow and Tomorrow and Tomorrow

Gefunden in: Past and Future. Kursmodelle für Grund- und Leistungskurse. Langenscheidt-Longman (1979). Aus: K. Vonnegut Jr, Welcome to the Monkey House (1953)

Auch wenn die Geschichte schon etwas angestaubt und in neueren Textsammlungen nicht zu finden ist, hat sie keineswegs an Aktualität verloren und bietet vielfältige Möglichkeiten für den Einsatz im Englischunterricht der Oberstufe (Themenbereiche environment, natural resources, overpopulation, science).

Inhalt: Durch die Erfindung eines neuartigen Medikaments (anti-gerasone) ist es den Menschen möglich geworden, praktisch unbegrenzt im Vollbesitz ihres jugendlichen Aussehens zu leben. Die Folgen dieser faktischen Unsterblichkeit werden nun am Beispiel der Schwartz-Familie im New York des Jahres 2158 gezeigt.

Die Schwartzes leben als Sechs-Generationen-Sippe von fast dreißig Personen in einer einzigen Vierzimmerwohnung, dominiert vom launischen, scheinbar altersstarrsinnigen Gramps Schwartz, der inzwischen 172 ist. Da er schon siebzig war, als das Medikament erfunden wurde, ist er der Einzige in der Familie, der wie ein alter Mann aussieht. Als Familienoberhaupt und Besitzer der Wohnung steht ihm das einzige Schlafzimmer zu, während alle anderen entsprechend ihres Ranges in der Erbfolge sich im übrigen Teil der Wohnung, auch im Flur, ihren Platz suchen müssen. Gramps nutzt geschickt die Macht seines Testamentes, die Hoffnung seiner Nachkommen, einmal die Wohnung zu erben, um sich die anderen Familienmitglieder gefügig zu machen.

Im Verlauf der Geschichte trifft seinen Enkel Lou die Enterbung, und als Gramps ihn auch noch dabei ertappt, wie Lou anscheinend sein Anti-aging-Präparat verdünnen will, spitzen sich die Ereignisse zu ….

Aufgaben

Inhaltssicherung

  • Draw up a family tree of the Schwartz family, adding their names and ages, if possible. (Hierüber erhält man einen plastischen Überblick über die Anzahl der Familienmitglieder.)
  • Design a ground plan of the apartment, including the furniture mentioned in the short story. (Beide Aufgaben lassen sich auch parallel bzw. arbeitsteilig vergeben. Über die Vorstellung der Ergebnisse müsste deutlich werden, unter welch beengten Verhältnissen die Großfamilie lebt. Es ließe sich hierüber auch noch Bezug nehmen auf den von mehreren Familienmitgliedern beklagten Mangel an Privatsphäre, z.B: Describe in what way the family members suffer from the lack of privacy in the apartment.)
  • Compare the living conditions in the year 2158 to those in Em’s and Lou’s youth. (Systematische Gegenüberstellung des Luxus‘ in der Vergangenheit, wie z.B. Ausflüge mit dem Auto, Shopping, Verfügbarkeit von Lebensmitteln usw. mit dem allgegenwärtigen Mangel, z.B. Algen als Grundnahrungsmittel, Wohnungsnot usw.)

Analyse

  • Show how Gramps Schwartz /Lou/ Em/ Lou’s parents / Mortimer are being portrayed in the story (Gut geeignet als arbeitsteilige Hausaufgabe, um die folgende Aufgabe zu entlasten — ggfs. können mehrere Figuren zusammengefasst werden, damit der Aufwand gleich groß ist.).
  • Analyse in what way the lack of privacy affects the thinking and the behaviour of the family. (Hier geht es darum, sowohl den Opportunismus der Familienmitglieder bei gleichzeitigem — wenn auch verschämt verschwiegenen Wunsch, Gramps loszuwerden, herauszuarbeiten. In Bezug auf Gramps sollte deutlich werden, dass er nicht nur als der tyrannische Alte gesehen werden kann, sondern dass er äußerst verschmitzt ist, gleichzeitig aber unter den beengten Verhältnissen genauso leidet wie alle anderen. Diese Aufgabe ließe sich auch als Gruppenpuzzle organisieren, indem Expertengruppen sich jeweils eine oder mehrere Figuren vornehmen und dann in Stammgruppen eine Übersicht erstellt wird.)
  • You are Gramps (Lou, Em, Morty, Willy etc.). Explain how you feel about the rest of the family. (Eine eher gestalterische Variante der beiden obigen Aufgaben.)
  • Explain how the crisis is brought about.

Diskussion / Gestaltung

  • Imagine, Gramps has kept a diary. Write the entry in which he plans to get rid of his family. (Dient in erster Linie noch einmal dazu, die Zusammenhänge herauszuarbeiten. Interessant ist hier, dass die Schüler deftigen Slang benutzen können. Zur Vorbereitung könnte eine Analyse von Gramps‘ Sprache dienen, die zwischen Slang und (wenn es um sein Testament geht) hochtrabender, legalistischer Ausdrucksweise wechselt.)
  • Produce a radio / video scene of the fight in the apartment as part of a news programme.
  • Act out a talk show in which it is discussed whether anti-gerasone should be limited. Aside from the host the following guests should figure: members of the Schwartz family, a social worker or a member of a major church, a polititian. You are free to invite other guests as well. (Auch diese Aufgabe lässt sich als Gruppenpuzzle organisieren, indem man zunächst mit dem ganzen Kurs die Rollen festlegt, die dann von den Expertengruppen vorbereitet werden. Anschließend wird die Show in den Stammgruppen geprobt und vorgeführt. Alternativ können aus den Expertengruppen die Talkshowteilnehmer gelost werden, die dann vor der Klasse agieren — u.U. kann jedem Diskussionsteilnehmer noch ein Souffleur aus seiner Expertengruppe zugeordnet werden. Es empfiehlt sich, entsprechendes Vokabular (phrases for discussion and expressing opinion) zur Verfügung zu stellen.)